Unsere Arbeit

04.Juni 2021
Beim Tierarzt

Heute beginnen wir ein neues "Thema" und zwar geht es um sämtliche Unterbringungen wie in der Tierarztpraxis, Pflegestellen, Tierheim etc.
Starten werden wir mit der Arztpraxis von Fatma ben Salem, die alle ärztlichen Eingriffe und Untersuchungen durchführt.
Man kann eine Praxis in Tunesien nicht wirklich mit einer Praxis im deutschsprachigen Teil Europas vergleichen.
Sie sind anders ausgestattet als die Praxen bei uns.
Es fehlt zum Beispiel ein grosser Aufwachkäfig was bei uns Standard ist. In Tunesien wachen die Tiere nach einem Eingriff in der Transportbox auf.
Solche Dinge zu haben oder eben nicht, ist eine finanzielle Sache.
Es fehlt schlicht an Geld.
Die Arbeit die unsere Tierärztin in Tunesien leistet, ist jedoch nicht weniger bemerkenswert.  Sie hat schon einige Wunder vollbracht in Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Helferinnen.
Auf dem einen Foto sieht man Fatma bei der Vorkontrolle mit der Katze Tina, die danach ein paar Zähne ziehen musste 
Die Arme hatte sicher keine Freude daran.....verständlich, wer geht schon gerne zum Zahnarzt.
Bei einem Eingriff trägt Fatma natürlich Handschuhe, Mundschutz und sterile OP Kleidung. Auch sonst ist die Praxis sauber und wird immer desinfiziert.
In dieser Hinsicht arbeitet man gleich wie in Europa.
Wir finden das die Praxis auch sonst sehr liebevoll eingerichtet wurde und glauben das sich die Tiere da wohl fühlen.
An dieser Stelle möchten wir uns riesig bei Fatma und all ihren Helferinnen bedanken.
Ohne eure tolle Arbeit würden viele Tiere nicht überleben und hätten keine Chance auf ein schönes Leben bzw. hätten wir nicht unsere Katzen oder Hunde bei uns in den Armen die wir so lieben.

25.05.2021
FiV, FeLV, Giardien, Titterbestimmung und  neu Corona Test

Unsere, bzw. eure Katzen, werden natürlich auch gegen Krankheiten getestet. 
Es kann auch mal vorkommen, das eine Katze "krank" ist, dies wird dann natürlich auch in den Adoptionsposts mitgeteilt.
Leider haben es solche Katzen, sowie welche mit Handicap, schwerer ein schönes Zuhause zu finden.
Aktuell haben wir eine FIV positive Katze dies bedeutet eine Katze mit Katzen-Aids.
Dies  ist eine Immunschwächekrankheit die Aids beim Menschen ähnelt.
Diese Krankheit ist nicht auf Menschen übertragbar.
Hat eine Katze diese Krankheit, wird sie nur mit oder zu Katzen vermittelt die diese Krankheit auch haben und nur in reiner Wohnungshaltung.

FeLV ist eine unheilbare Leukämie Krankheit, die durch das gleichgenannte Virus verbreitet wird.
Giardien ist ein weltweit verbreiteter, einzelliger Darmparasit der sich im Dünndarm einer Katze einsiedelt und wenn dieser sich teilt, können Zysten im Dünndarm entstehen.

Corona bei Katzen gibt es schon länger. Es ist nicht wirklich eine Grippe wie bei uns Menschen.
Typische Symptome bei Katzen sind häufig: Bauchfellentzündungen und Bauchwassersucht.
All diese Tests sind für die Tiere schmerzfrei, aber sicher nervig, wie die meisten Arztbesuche.

Ihr könnt einer Katze gerne solche notwendigen Tests "spendieren" Jede Samtpfote braucht diese für die Vermittlung und danach für die Ausreise
Post:
IBAN: CH72 0900 0000 156750268
Kontonummer: 15-675026-8
Adresse: Atrium 2, 3175 Flamatt
TWINT:
+4177 424 51 44

11.05.2021
Notfall-OPs & Behandlungen

Heute möchten wir Euch die Geschichte von Dhaya zeigen und die tollen Ergebnisse unseres Teams in Tunesien.
Dhaya wurde von Miriam auf den Strassen von Port el Kantaoui in einem sehr schlimmen Zustand gefunden und gerettet.
Miriam brachte die arme Maus sofort zu unserer Tierärztin zur Kontrolle.
Nach der guten Erstversorgung wurde Dhaya zu Chayma zur Pflege gebracht.
Chayma hat so viel Zeit, Energie und Liebe in die Pflege investiert... Fünfmal täglich wusch sie Dhayas Augen aus und behandelte sie mit Eufrasia Tropfen.
Zu Beginn dachten wir das Dhaya ihre Augen verliert bzw. sie operativ entfernt werden müssen und blind in ihr neues Zuhause muss.

Heute wissen wir das Dhaya beide Augen behalten kann und auch auf beiden Augen sieht.
Hier mal ein RIESEN Dankeschön an Chayma, ihr hat Dhaya das Augenlicht zu verdanken.
Was für eine schöne und erfolgreiche Geschichte.
Es fehlt nur noch das "perfekte Happy End" mit einer Adoption von Dhaya.
Wer von euch möchte Teil dieser wunderbaren Story sein und schenkt dieser süssen und kämpferischen Samtpfote ein schönes Zuhause das sie verdient? 

Oder möchtet ihr Teil der nächsten erfolgreichen Geschichte sein und einer Katze oder einem Hund eine gute Behandlung "spenden"?

04. Mai 2021
Impfungen

Alle unsere Katzen werden natürlich auch geimpft.
Wir impfen gegen Tollwut, Grundimpfungen (Katzenschnupfen) und Katzenseuche.
Diese Impfungen sind überlebenswichtig für unsere Schützlinge.
Alle diese Erkrankungen können bzw. führen zum Tod (Einschläferung).

28.April 2021
Behandlung von Katzenschnupfen, Parasiten, Zecken, Milben und Flöhe

Die ersten Behandlungen der Tiere beginnen schon auf den Strassen Tunesiens. 
Bei der Fütterung werden die Katzen gegen Parasiten, Zecken, Milben, Flöhe und Katzenschnupfen versorgt.

Unsere Helferinnen verwenden für die Behandlung Frontline Spray, der gegen Flöhe, Zecken, Parasiten und Milben hilft. Diese Behandlung ist absolut schmerzfrei, wie man auf den Bildern erkennen kann.
Euphrasia Augentropfen verwenden wir bei Katzenschnupfen. Ohne diese Behandlung kann eine Katze erblinden. Auch dies ist schmerzfrei, jedoch wohl ein bisschen unangenehm.
Hierbei könnt auch ihr uns bzw. den Tieren helfen/ spenden und dazu beitragen, ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen. (geht auch mit Euro €)

Bitte Vermerken Sie bei einer Spende den verwendungszweck
Unsere Bankverbindung:
IBAN: CH72 0900 0000 156750268
Kontonummer: 15-675026-8
Adresse: Atrium 2, 3175 Flamatt
Twint: +4177 424 51 44.

21. April 2021
Kastration

Mit allen Katzen, welche wir zutun haben, sei es bei der Strassenfütterung oder bei den Pflegestellen, werden kastriert.
Die Katzen werden eingefangen und danach zum Tierarzt gebracht, welcher diesen kleinen Eingriff vornimmt. 

Warum kastrieren wir?
Die Kastration ist wichtig, um die Population einzudämmen. Unser Anliegen ist es, den Tieren zu helfen und die unkontrollierte Vermehrung einzudämmen. (Siehe Startseite)

Falls jemand Interesse hätte, uns dabei finanziell zu unterstützen, kann man dies natürlich.

14.April 2021 

Die Strassenfütterung

Wir möchten euch zeigen, wie viel Arbeit eine solche Organisation mit sich bringt. Sei es bei der Strassenfütterung, Kastrationen, tägliche Arbeiten, Reinigung, Pflegestellen, Transporte bzw. Reise und vieles mehr.
Sei dies in Tunesien oder in der Schweiz.
Deshalb haben wir beschlossen, eine Rubrik "Blick hinter die Kulissen zu erstellen und euch dies näherzubringen.
Starten werden wir dies am Anfang.
Alles beginnt auf der Strasse bei der Fütterung der Tiere.
Da wird auch entschieden, welche Tiere man rettet bzw. ein Zuhause in der Schweiz sucht.
Erste Priorität haben kranke Tiere, die auf der Strasse nicht überleben würden, vor allem welche mit Handicap.
Vierbeiner die von ihren Vorbesitzern auf die Strasse verbannt wurden, werden auch eingesammelt und auf unsere Pflegestellen gebracht.
Alle Tiere werden eingefangen und zu kastrieren.
Mit der Strassenfütterung beginnt auch die Sozialisierung der Tiere.
Hier beginnt der gemeinsame Weg von den Strassen Tunesiens bis hin  zu euch, in ein sicheres und liebesvolles zuhause.